Montag, 22. Oktober 2018

Herbstwanderung mit Feuersalamander



Komm mit zur Herbstwanderung :)
Auf unserer Herbstwanderung durch den Föhrenwald haben wir wunderschöne Stimmungen, einzigartige Farben und diesen kleinen Freund getroffen, komm mit in den Wald!

ZUM VIDEO

Dienstag, 28. August 2018

Sonnenblumen Blütenböden einlegen



Fast wie Artischocken - Sonnenblumenböden lassen sich einlegen und dann für Salat, auf die Pizza oder einfach nur so genießen. Sie schmecken köstlich mit einer leichten Artischocken-Note, schließlich sind Artischocken und Sonnenblumen ja auch verwandt.

ZUM VIDEO

Montag, 7. Mai 2018

Na endlich! Der Zwiebel ist ausgewachsen




Schon wieder! Der Zwiebel ist ausgewachsen. So habe ich bisher immer reagiert, wenn ich ein solches Bild vor Augen hatte. Doch das hat sich jetzt schlagartig geänder. Nachdem mir jetzt mehr als zwei Kilo Zwiebeln ausgewachsen sind, habe ich doch einmal versucht, etwas draus zu machen.

Dienstag, 24. April 2018

Brennnesselspinat und Gierschspinat machen



Link zum Video "Brennnesselspinat, Gierschspinat"

Den ganzen Sommer über gibt es in den meisten Gärten und in der Natur Giersch und Brennnesseln. Diese kannst du auch die ganze Zeit verarbeiten. Zarte Blätter im Frühling schmecken feiner, je mehr es herbstelt, desto fester werden die Blätter, ein ausgesprochen würziger Geschmack macht sich breit.


Sonntag, 22. April 2018

Hühnersattel selber machen mit Anleitungsvideo



Der Hühnersattel schützt ein Huhn vor den scharfen Krallen des Hahns, Unsere Henne Shirly war in letzter Zeit arg zerrupft, da habe ich mich auf die Suche nach einer Anleitung für Hühnertrittschutz, wie das Kleidungsstück noch heißt, gemacht. Leider erfolglos (vielleicht habe ich zu kurz gesucht?). Es gab "Anleitungen", die auf Onlins-Shops endeten, Viedos, wie man einen Hühnersattel anlegt, aber keine Nähanleitung. Ich bin dann selbst kreativ geworden und habe dieses Video gemacht.


Montag, 16. April 2018

Taubnessel - Haustee und Heiltee



Wenn sie sich wo wohlfühlt, dann kann sie in großen Gruppen auftreten. Im Frühling ist das dann ein wahres Farbenmeer. Doch sie blüht auch in den Sommer hinein. Obwohl so hübsch und auch noch heilkräftig ist sie als Unkraut verschrien. Doch die Taubnessel kann einiges.

Video Blütentee selber machen

Sonntag, 15. April 2018

Topinambur ziehen


Topinambur baut unterirdische Knollen etwa in Erdäpfelgröße. Die Pflanze ist winterhart, mit der Sonnenblume verwandt (blüht schön) und enthält viel gesundes Inulin. Erntezeit: Winter.

Samstag, 14. April 2018

Vogelmiere - blühender Salat



In solchen Massen wächst sie am richtigen Standort im Frühling. Denn wenn die Bäume noch keine Blätter tragen bekommt die Vogelmiere (hier mit einer vorwitzigen Taubnessel) auch unter Bäumen genügend Licht. Sie ist eine sehr gute Salatpflanze und Hühnerfutter - deshalb der Name.

Freitag, 13. April 2018

Frühlingskräuterpizza



Endlich ist der Frühling wirklich da. Mit all seinen Kräutern, massenhaft ganz frischen Vitaminen und Mineralstoffen. Nach einem Spaziergang in Wald und Wiese habe ich eine Menge Kräuter gesammelt, einige davon zieren jetzt diese Pizza und kitzeln bald meinen Gaumen :)

Donnerstag, 12. April 2018

Kräuterwanderung - Wildgemüse und Heilkräuter im Frühling



ZUM VIDEO


Knoblauchrauke Pesto selber machen

Knoblauchrauke ist ein köstliches Frühlingskraut. Sie schmeckt angenehm nach Knoblauch, ohne für schlechten Atem zu sorgen. Jedoch solltest du sie frisch genießen, denn beim Trocknen, Einfrieren oder sogar beim längeren Lagern als Pesto verliert das Gewürzkraut rasch sein Aroma.

Daher: Frisches Pesto aus Knoblauchrauke - im Video siehst du genau, wie es geht!


Mittwoch, 11. April 2018

Hopfenspitzenspargel .


@ karin brünnemann

Hopfen ist nicht nur im Bier gut. Im Frühling, wenn er seine Spitzen aus der Erde streckt, schmeckt er wunderbar. Manche finden, spargelartig. Ich finde, er schmeckt würzig mit einer Spur ins Harzige. An Spargel erinnert wahrscheinlich mehr die Zubereitung.

Freitag, 30. März 2018

Frühlingskräutersuppe


Im Frühling sind die Zellen ausgehungert nach Frischem, Grünen. Im Winter gibt es ja nur Tiefgekühltes, weit Gereistes oder Glashausgezogenes (in den Geschäften) oder Eingelegtes. Frisches Grün muss also her. Eine Mischung der besten Inhaltsstoffe bringt eine Frühlingskräutersuppe.

Mittwoch, 28. März 2018

Mehrzweckgerät zum Verzwirnen



Ein Wollstrang zum Stricken oder Häkeln ist meistens verzwirnt. Er reißt weniger leicht, wiegt nicht so viel und wird insgesamt flauschiger als mit nur einem dick gesponnenen Faden. Mit dieser Kiste geht dieser Arbeitsschritt leicht von der Hand. Und sie kann sogar noch haspeln und lagern.


Montag, 26. März 2018

Frühlingsponcho aus Wollresten



Egal, was man strickt, es bleibt immer ein Bisschen Wolle über. Nicht wegwerfen! Gerade dieser wilde Farbmix schaut durchgemischt gut aus. So wie in diesem Poncho, der hoffentlich bald zum Einsatz kommt (wenn der Schnee weg ist).

Samstag, 24. März 2018

home mining: Töpfe für die Vereinzelung


Ein Trick, den wir von unseren ungarischen Nachbarn gelernt haben - damals als wir noch keine Ahnung hatten.

Frühlingskräuter sammeln für Suppe und Salat



Gleich nach der Schneeschmelze kommen schon die ersten Frühlingskräuter aus dem Boden. Sie haben unter der Erde kräftige Überwinterungsorgane, die sofort Kraft zur Verfügung stellen. Im Frühling sind die ersten Kräuter wertvolle Nährstofflieferanten nach dem langen Winter.

ZUM VIDEO


Freitag, 23. März 2018

Blütentee: erste Beute


Die ersten Blüten sind jetzt auch bei uns heraußen. Diese Sammlung sind Lungenkraut- und Huflattlichblüten. Nur eine kleine Menge, aber mit der Zeit wird es immer eine schöne Menge Tee.

Video Blütentee selbst machen


Donnerstag, 22. März 2018

Jäten und Naschen



"Unkraut" ist hart im Nehmen. Angepasst an die natürlichen Gegebenheiten überlebt es selbstverständlich den kältesten Winter und wohnt schon in unseren Beeten, wenn das Gemüse noch gar nicht gesät ist. Doch viele dieser Kräuter sind essbar und werden nur deshalb nicht zu den Gemüsen gezählt, weil der Ertrag relativ gering ist. Besonders im Frühling, wenn frisches Freiland-Gemüse noch rar ist, sind sie aber eine wertvolle Ergänzung.

Mittwoch, 21. März 2018

Ich glaub', ich spinne!



Es liegt schon wieder Schnee! Da muss man ja anfangen zu spinnen. Das habe ich auch getan. Erster Versuch mit einer Spindel. Bis jetzt habe ich ja ganz ohne Hilfmittel gesponnen.

Zum Video

Montag, 19. März 2018

Wolle selber färben

Oster ist, Zeit zum Eierfärben! Nur Eier? Nein, auch Wolle nimmt Ostereierfarbe ausgezeichnet an und lässt sich danach waschen, ohne an Glanz zu verlieren.



ZUM VIDEO



Beete vorbereiten



Im Herbst mulchen wir unsere Beete mit einer dicken Schicht Heu. Das kommt von der letzten Sensenmahd. Dadurch bleibt der Boden den Winter über geschützt, eine Spur wärmer (wenn es richtig friert, vereist er mit, was er auch soll). Das Bodenleben mag das, außerdem können keine Unkrautsamen mehr aufkommen - oder zumindest weniger ;)

Mittwoch, 14. März 2018

Scharbockskraut .


Das Scharbockskraut enthält sehr viel Vitamin C. Es bildet schon sehr zeitig im Frühling glänzende Blätter, die teilweise sehr dicht den Boden bedecken. Scharbockskraut wächst vor allem in lichteren Wäldern oder am Waldrand.

Dienstag, 13. März 2018

Löwenzahn-Scharbockskraut-Salat


Löwenzahn und Scharbockskraut gehören zu den Pflanzen, die uns im Frühling wieder auf die Beine helfen. Löwenzahn enthält Bitterstoffe, die die Galle anregen. Dadurch entgiftet er den Körper. Scharbockskraut enthält viel Vitamin C, regt das Immunsystem an und hilft uns gegen Frühjahrserkältungen und Frühjahrsmüdigkeit.

Montag, 12. März 2018

Johannisbrotbaum - ein exotisches Experiment


Warum auch immer: Ich dachte, der Johannisbrotbaum könnte in unseren Breiten wachsen. Kann er auch, aber nur drinnen, denn er ist nicht frosthart.

Das Experiment
Vor einem dreiviertel Jahr kaufte ich mir ein paar Johannisbrotbaumfrüchte. Ich mag die sehr und weil ich eben dachte, die Bäume könnten bei uns wachsen, habe ich ein paar der steinharten Kerne eingesetzt. Sie keimten schnell. Jetzt habe ich zwei Bäumchen (15 bzw. 7 cm hoch).


Nicht winterhart
Johannisbrotbäume sind sehr anspruchslos. Sie brauchen kaum Nährstoffe, wenig Wasser und kommen sogar mit Salz im Boden spielend zurecht. Das ist ideal, wenn sie in ihrer ursprünglichen Heimat Arabien wachsen. Bei uns kommen sie im Freien nicht durch. Diese beiden Bäumchen werden also Topfpflanzen bleiben.

Die Früchte
des Baumes sind lange Schoten, die man (bis auf die sehr harten Kerne) vollständig verzehren kann. Reif schmecken sie leicht nach Karamel. Sehr gut. Aus den Kernen kann man Mehl machen. Das findest Du oft in vegetarischen Brotaufstrichen: Johannisbrotkernmehl - als Verdickungsmittel.

Die Entwicklung des Baumes
Unter normalen Umständen blüht der Baum das erste Mal nach 6 Jahren. Werden wir sehen, was sie im Topf tun ...

Die kleinen Bäumchen sind auf jeden Fall allerliebst mit ihren recht harten Fiederblättern. So werden sie auf jeden Fall eine Augenweide werden, wenn auch vielleicht kein Gaumenschmaus.

Sonntag, 11. März 2018

Da blüht schon etwas


Die ersten gelben Krokusse. Sie sind sehr klein dieses Jahr, aber schon da.


Ein Frühling ohne sie? Kaum vorstellbar. Schneeglöckchen gehören dazu.


Die Krische blüht zwar noch nicht. Aber dicke, pralle Blütenknospen lassen auf einen wunderschönen, weißen Baum in wenigen Wochen hoffen.