Mittwoch, 21. Juni 2017

Wir sind die guten Nacktschnecken



bis zu 30 Zentimeter lang schlängeln sich die Schwarzen Schnegel leider immer seltener durch Naturlandschaft und Gärten. Sie fressen Pilze, abgestorbene Pflanzenteile und hin und wieder verendete Artgenossen. Damit sind die Schnegel - auch andere Arten der Gattung - die Gesundheitspolizei in der Natur und räumen gemeinsam mit Ameisen, Pilzen, Bakterien und anderen Resteverwerten so richtig auf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen