Mittwoch, 21. Juni 2017

Wir sind die guten Nacktschnecken



bis zu 30 Zentimeter lang schlängeln sich die Schwarzen Schnegel leider immer seltener durch Naturlandschaft und Gärten. Sie fressen Pilze, abgestorbene Pflanzenteile und hin und wieder verendete Artgenossen. Damit sind die Schnegel - auch andere Arten der Gattung - die Gesundheitspolizei in der Natur und räumen gemeinsam mit Ameisen, Pilzen, Bakterien und anderen Resteverwerten so richtig auf.

Montag, 19. Juni 2017

Blütentees selber machen



Blütentee sind die feiner Alternative zum Kräutertee. Meist werden sie in einen Topf gegossen, doch ich finde, eine Unterscheidung zahlt sich hier aus. In den Blüten ist nämlich oft noch ein kleiner Rest Nektar, der mitgetrocknet im Tee eine sehr feine Süße entfaltet. Blüten von Gewürzkräutern wie Thymian, Oregano und Minze enthalten zwar Geschmacksstoffe, aber in geringerer Konzentration. Dem zarten Teegenuss steht nichts im Wege.


Dienstag, 6. Juni 2017

Rosenblätter kandieren



Kandierte Rosenblätter sind eine rare Köstlichkeit. Teuer und schwer zu bekommen. Dabei ist es gar nicht so schwierig, sie selbst zu machen.

Freitag, 2. Juni 2017

Brennnesselspinat - regional und saisonal :)



Gerade noch im Garten, frischer geht's nicht! Brennnesselspinat schmeckt etwas würziger als "normaler" Spinat, ist aber ansonsten genauso zu machen. Brennnessel findest du überall, wo der Boden genügend Nährstoffe hat.