Freitag, 24. Februar 2017

Video: Ein neues Bett entsteht


Wenn ein Bett öfter durchbricht als hält, muss ein neues her. Nach diesem Erlebnis hatten wir aber genug von "Einrichtungslösungen" aus dem Einrichtungshaus - und haben uns für robusten Eigenbau entschieden.

Zum Video

Planung
Nach dem Planen, Ausmessen, überlegen, ob unser Design gut genug halten kann und kleinen Ausbesserungen (Sicherheitsfuß an der Seite) ist eine Einkaufsliste entstanden. Ein paar Metallteile konnten wir aus dem alten Bett weiter verwenden.

Die Anleitung

Für 1,80 m breites Bett
2 Bretter 2 m x 20 cm x 2,8 cm (Seitenteile)
2 Bretter 40 cm x 40 cm x 2,8 cm (Füße Fußende)
2 Bretter 80 cm x 40 cm x 2,8 cm (Füße Kopfende)
1 Brett 120 cm x 20 cm x 2,8 cm (Fußteil, kann auf 106 cm zugeschnitten werden)
1 Brett 120 cm x 40 cm x 2,8 cm (Kopfteil, kann auf 106 cm zugeschnitten werden)
1 Brett 2 m x 20 cm x 1,8 cm (Ablage am Kopfende)
1 Brett 80 cm x 20 cm x 1,8 cm (Sicherheitsfuß, wird halbiert -> 2 Sicherheitsfüße)
2 Planken 2 m x 4 cm x 2 cm (Seitliche Lattenrostauflagen)
8 stabile Metallwinkel (für die Ecken)
8 stabile Metallplatten (Verbindung Füße, Mittelteile Fuß- und Kopfseite)
8 kleine Metallwinkel (Verbindung Lattenrostauflage, Verbindung Ablage Kopfseite)
4 kleine Metallplatten (Verbindung Sicherheitsfüße)
200 Schrauben 3,5 x 25 mm
100 Schrauben 3,5 x 20 mm
Teile, die wir aus dem alten Bett verwenden konnten:
Lattenrostauflage links und rechts
Lattenrostauflage Mitte samt Befestigung
drei Metallwinkel für die Kopfablage
Rolllattenroste haben wir gekauft.

Was Du sonst noch brauchst:
Einen Schrauber
einen Hammer
einen Bohrer
Zeit

Kommentare:

  1. Find das echt super. Planen auch grad soetwas. Kannst du sagen was der Spaß etwa gekostet hat?

    AntwortenLöschen
  2. Mit allem drum und dran ca. 100 - 120,- Euro Materialkosten. Arbeitszeit nicht mitgerechnet ;) Alles Gute für Euer Projekt!

    AntwortenLöschen