Donnerstag, 23. Februar 2017

Meditation mit Gong



Ein großer, klangvoller Gong hat die Fähigkeit, eine besonders tiefe Entspannung einzuleiten. Die Töne wirken in den Auraschichten des Körpers intensiver als in den festen Strukturen. Die unglaubliche Direktheit kann aber auch bedrohlich wirken.

Zum Gongvideo


Tiefe Schichten
Der Gong spricht über die Aura tiefe Schichten unseres Seins an. Die überlaufenden Töne können in eine ganz besonders tiefe Entspannung führen. Wenn jedoch gerade bedrohliche Themen relativ knapp unterhalb der Oberfläche darauf warten, bearbeitet zu werden, können sie bedrohlich, sogar schockierend wirken. Es empfiehlt sich daher, für den Einstieg eine Klangschalenreise mit zarter Gongbegleitung zu machen - um erst einmal zu sehen. Wenn die Wirkung schnell überwältigend wird (in einer bedrohlichen Richtung), dann zahlt es sich aus, vor einem vollen Gongbad andere Bearbeitungsmethoden anzuwenden. Etwa eine Familienaufstellung oder andere Methoden der Traumabearbeitung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen