Dienstag, 31. Januar 2017

Wäsche "gefriertrocknen"

Bei diesen Temperaturen Wäsche im Freien trocknen? Das geht. Sehr gut sogar, vor allem, wenn die Sonne scheint.




Montag, 30. Januar 2017

Wundermittel Asche



Asche wird oft wie ein Abfallprodukt behandelt. Ist sie aber nicht, denn mit Asche kann man eine ganze Menge machen.

Sonntag, 29. Januar 2017

Gartenerde selber machen

Erde hast Du genug, wenn Du einen Garten hast. Doch zum Vorziehen von Saatgut brauchst Du schon eine etwas speziellere Erde. Sie sollte locker sein und nährstoffreich. Und sie sollte Wasser gut halten können. Diese Eigenschaften erhältst Du mit folgender Mischung:




Donnerstag, 26. Januar 2017

Der Topfenwickel



So sieht er von außen aus, der Topfenwickel. Innen ist er nicht viel spektakulärer. Dennoch ist er ein altes Hausmittel für Entzündungen aller Art - und er wirkt!

Mittwoch, 25. Januar 2017

Die ersten Blättchen


Die ersten Blättchen sind da! Jetzt wird's schon Frühling im Zimmer.

Vor zwei Wochen schaute es noch so aus:

Dienstag, 24. Januar 2017

Montag, 23. Januar 2017

Topinambur ernten



Topinambur will im späten Herbst geerntet werden. Doch auch bis in den Winter hinein ist das noch gut möglich, wenn die Erde nicht zu sehr gefroren ist. Auf jeden Fall müssen die hohen Triebe vollkommen vertrocknet sein, denn vom Grün der Triebe ernähren sich die Knollen. Wenn dir die Geduld abhanden kommt, musst du deshalb mit viel kleineren Knollen vorlieb nehmen.

Samstag, 21. Januar 2017

Winterwildgemüse




Auch im Winter gibt es draußen frisches Gemüse und frische Kräuter. Ihre Inhaltsstoffe sind sogar sehr konzentriert, damit sie dem Frost trotzen können. Nicht alle Pflanzen sind frostfest, zum Beispiel Löwenzahn ist jetzt nicht zu finden. Dennoch habe ich einiges zusammentragen können:

Brennnessel (wenn wie schon wieder neu austreiben konnte)
Gänseblümchen
Klee
Spitzwegerich
Erdbeer- und Brombeerblätter
Nelkenwurzblätter
Gundelrebe
Vogelmiere

Im Winter ist es besonders wichtig, die Kräuter, die du sammelst, genau zu kennen. Sie sind oft kleiner, blühen normalerweise nicht (Ausnahme ist nur das Gänseblümchen, das das ganze Jahr blühen kann) und sind daher schwerer zu erkennen, als in den warmen Jahreszeiten.
Sammle gerade im Winter immer nur ein Bisschen von einer Pflanze, damit die Pflanze nicht zu sehr geschwächt wird.

Mittwoch, 18. Januar 2017

Erdung aus dem Muschelhorn



Eine einfache Muschel, so scheint es. Nicht ganz. Das ist ein Muschelhorn. Unterscheidet sich von einer Muschel nur durch die abgeschliffene Spitze. Bläst man da auf eine bestimmte Weise hinein, entfaltet sich ein Ton, der die Aufmerksamkeit des ganzen Raumes sofort auf sich zieht und alle Zuhörenden von Sorgen und Erinnerungen ins volle Bewusstsein des "Jetzt" katapultiert.

Pflanztöpfchen aus Eierkartons

Wieder eine Ressource aus dem eigenen Heim: Eierkartons. Diese haben 6 oder 10 "natürliche" Vertiefungen und bestehen aus biologisch abbaubarem Zellstoff. Ideal für Gemüse-Jungpflänzchen.


Montag, 16. Januar 2017

Streuen gegen Glätte: Asche statt Salz


Jetzt aber! Endlich ist der Schnee da. Nach Tagen des Schneeschaufelns, Holz Sägens und Schlichtens und Tiefschneelaufen bin ich fast so fit wie im Sommer!

Grün im Gesicht mit Heillehm



Zuerst einmal macht einen Heilerde grün im ganzen Gesicht. Schön peinlich, wenn gerade da die Sternsänger klingeln ;)

Sonntag, 15. Januar 2017

Frühling im Zimmer


Bei diesen Temperaturen liegt schon eine Ahnung von Frühling in der Luft. Mit ein paar Zweigen in der Vase kommen die ersten Knospen und Blüten in Dein Zimmer.

Samstag, 14. Januar 2017

Knollenziest für den Halbschatten


Kleine Knöllchen macht der Knollenziest. Ziest ist eine Pflanze, die es bei uns in diversen Arten wildlebend gibt. Einige der wilden Zieste bilden ebenfalls unterirdische Knollen aus, allerdings etwas kleiner als die "Halbkulturform", der Knollenziest.

Klangreisen und Klanganwendungen



Die Bengalischale ist eine Schale mit kräftiger Vibration und verspieltem, vielschichtigem Klang. Mit diesen Eigenschaften ist sie ideal sowohl für Klangreisen, Meditationen und für die Klanganwendung auf dem Körper.

Freitag, 13. Januar 2017

Vajra oder Dorje



Das hier sind verschiedene Vajras, in Tibet Dorje genannt. Aussprechen tut man das "Watschra" beziehungsweise "Dortsche". Warum man das nicht auch so schreibt, weiß ich nicht. Jedenfalls sind die Schmuckstücke aus verschiedenen Metallen Glücksbringer und Schutzsymbole, deren Kraft in der Hand fühlbar wird.

Donnerstag, 12. Januar 2017

Eichelkuchen



Eichen stehen in vielen unserer Wälder. Ihre Früchte sehen hübsch aus. Doch wurden sie auch immer wieder als Nahrungsmittel verwendet. Vor allem, wenn es sonst wenig gab. Ich hab einen Eichelkuchen ausprobiert - schmeckt richtig gut.

Montag, 9. Januar 2017

Erdäpfel mit Brennnesselblüten



Im Sommer Brennnesselblüten zu pflücken hat sich ausgezahlt. Die eingefrorenen Köstlichkeiten vergrünen jetzt ein paar Erdäpfel. Statt Petersil sozusagen. Dabei enthalten sie einige Stoffe, an die man sonst gar nicht so leicht herankommt.

Sonntag, 8. Januar 2017

Wegwarten-Kaffee



Die Wegwarte wächst überall, wo es wenige Nährstoffe, viel Platz und viel Sonne gibt. Sie blüht blau, allerdings nur in der Früh und am Vormittag. Zu mittag verblüht sie. Außer an regnerischen Tagen. Dann bleibt die Blüte etwas länger offen.

Samstag, 7. Januar 2017

Milchschäumer, Schneebesen aus Fichtenspitze machen



zum Video

Schon als Kinder haben wir aus Fichtenwipfeln Quirle für Suppen und Saucen gemacht. Diese halfen dabei, Mehl oder Gewürze unterzurühren und waren eine günstige Alternative für Küchengeräte. Die Technik hat sich weiterentwickelt und heute ist der einfache Quirl mit kurzen Ästchen zum Milchschäumer für Capuccino & Co geworden. Als Schneebesen kann er natürlich nach wie vor Saucen verfeinern.


Freitag, 6. Januar 2017

Babyjacke aus handgesponnener Angorawolle

Meine beiden Satinangorakaninchen haben genügend Wolle für ein Babyjäckchen gegeben. Von der weißen ist sogar noch etwas übrig, aus dem ich einen kuschelig warmen Kniewärmer gestrickt habe.




Donnerstag, 5. Januar 2017

Warmer Salat mit Peperonata



Salat ist in der kalten Jahreszeit ein wunderbarer Vitaminlieferant. Aber kalt! Das muss nicht so sein ;) Jetzt gibt es - ganz neu, frisch und knackig - den warmen Salat.

Dienstag, 3. Januar 2017