Dienstag, 11. Juli 2017

Superfood aus Brennnesseln

Brennnesseln haben es in sich. Ob Blätter, Blüten oder Früchte, in allen Teilen der Brennnessel sind wertvolle Vitamine und Mineralstoffe wie Magnesium, etwas Eisen und vor allem Silicium enthalten.

In diesem Video siehst du, wie das Superfood Brennnesselfrüchte und Brennnesselsamen haltbar machen kannst.



Zum Video


Sonntag, 25. Juni 2017

Wolle spinnen ohne Hilfsmittel




Schafwolle ist ein wunderbarer Rohstoff. Vor allem ist die Wolle natürlich für Pullover, Socken und Schals zu gebrauchen. Aber auch als Dämmmaterial, zum Kompostieren und als Wühlmausabhaltemittel im Garten. Rohe Wolle in einen Blumentopf oder in die Erde zu Gemüse und Blumen gelegt, kann sogar Wasser halten und in Trockenzeiten gleichmäßig abgeben.

Zum Video

Mittwoch, 21. Juni 2017

Wir sind die guten Nacktschnecken



bis zu 30 Zentimeter lang schlängeln sich die Schwarzen Schnegel leider immer seltener durch Naturlandschaft und Gärten. Sie fressen Pilze, abgestorbene Pflanzenteile und hin und wieder verendete Artgenossen. Damit sind die Schnegel - auch andere Arten der Gattung - die Gesundheitspolizei in der Natur und räumen gemeinsam mit Ameisen, Pilzen, Bakterien und anderen Resteverwerten so richtig auf.

Montag, 19. Juni 2017

Blütentees selber machen



Blütentee sind die feiner Alternative zum Kräutertee. Meist werden sie in einen Topf gegossen, doch ich finde, eine Unterscheidung zahlt sich hier aus. In den Blüten ist nämlich oft noch ein kleiner Rest Nektar, der mitgetrocknet im Tee eine sehr feine Süße entfaltet. Blüten von Gewürzkräutern wie Thymian, Oregano und Minze enthalten zwar Geschmacksstoffe, aber in geringerer Konzentration. Dem zarten Teegenuss steht nichts im Wege.


Dienstag, 6. Juni 2017

Rosenblätter kandieren



Kandierte Rosenblätter sind eine rare Köstlichkeit. Teuer und schwer zu bekommen. Dabei ist es gar nicht so schwierig, sie selbst zu machen.

Freitag, 2. Juni 2017

Brennnesselspinat - regional und saisonal :)



Gerade noch im Garten, frischer geht's nicht! Brennnesselspinat schmeckt etwas würziger als "normaler" Spinat, ist aber ansonsten genauso zu machen. Brennnessel findest du überall, wo der Boden genügend Nährstoffe hat.

Dienstag, 30. Mai 2017

Tee herstellen



Tee herstellen ist nicht schwierig. Dennoch gibt es ein paar Richtlinien, die es erleichtern, einen Tee zu bekommen, in dem voller Geschmack und viele Inhaltsstoffe erhalten sind. Ich schreibe hier nur etwas über Verfahren, für die keine eigenen Geräte nötig sind.

Montag, 29. Mai 2017

Wildkräuterpesto



Wildkräuter haben ja eine unglaubliche Fülle an Vitaminen, Mineralstoffen und allen möglichen anderen Inhalten. Die Kräuter ergeben ein köstliches, vielfältiges Pesto, das auch im Winter volle Kraft gibt.

Sonntag, 28. Mai 2017

Erdbeer-Fichten-Smoothy




Ja, du liest richtig, junge Fichtenwipfelchen geben dem Smoothy einen wunderbaren Geschmack. Leicht säuerlich mit einem Touch Harz bieten sie eine neue Seite der fruchtigen Genüsse.

Mittwoch, 24. Mai 2017

Rosenblütentee



Diese Rosen sind Duftrosen. Sie riechen ganz wunderbar und das durch den ganzen Garten. Ganz vorsichtig getrocknet behalten sie zumindest einen Teil ihres Duftes und sehen auch noch hübsch aus. Ideal für Tees und Duftmischungen.

Montag, 22. Mai 2017

Hollerblütensirup



Jetzt blüht der Holler über und über. Ich liebe den Duft! Und den füllen wir in Flaschen zum Trinken. Wir machen Hollerblütensirup.

Sonntag, 21. Mai 2017

So viele Blütentees!



Blüten wohin das Auge reicht. Dieses Jahr setze ich auf Blütentees. Der letzte Winter war der erste, in dem wir durchgehend eigenen Tee zur Verfügung hatten - ein gutes Gefühl. Dieses Jahr soll der Tee auch noch gut aussehen ;) Das ist übrigens der Rosenblütentee.

Samstag, 20. Mai 2017

Wilde Smoothies

Ein ganz besonderer Genuss sind Smoothies, deren Zutaten direkt aus der Natur stammen. Pur oder mit Banane, Apfel und Birne gemischt schmecken sie köstlich und geben dem Körper ganz ursprüngliche Kraft. Hier findest du ein Frühlings- und Sommersmoothierezept direkt aus dem Garten.




Montag, 15. Mai 2017

Sonntag, 14. Mai 2017

Hühner im Sandbad

Im Sandbad werden Hühner lästige Quälgeister los, pflegen ihr Gefieder und genießen einfach. Manchmal benützen sie dafür aber einfach eine offene, halbwegs trockene Erdfläche und graben sich mit Hingabe ein.

Gute Unterhaltung :)



Zum Video

Lachsstrudel mit Frühlingskräutern



Enorm viele Kräuter gibt es im Moment. Frische, zarte Brennnesseln und Löwenzahn, Knoblauchrauke, Scharbochskraut, wenn es noch nicht blüht, Gänseblümchen und vieles mehr. Viele dieser Kräuter helfen dem Körper, aus dem Winterschlaf aufzutauchen, indem sie die Verdauung ankurbeln. Das muss nicht immer mit bitteren Frischkräutersäften passieren, sondern kann auch wirklich köstlich schmecken. So etwa in der Kombination mit Lachs.

Samstag, 13. Mai 2017

Babykaninchen beim Ausflug

Unsere kleinen Kaninchen sind jetzt, mit knapp vier Wochen, schon fleißig unterwegs und fressen mit Begeisterung frisches Grün. Ziehpapa Wölkchen kommt dazu und zeigt dir, wie klein die Zwerg eigentlich noch sind :)



Zum Video

Freitag, 12. Mai 2017

Klangschalen energetisieren



Klangschalen haben viel Kraft. Sie reinigen und laden sich energetisch schon allein durch ihre eigenen Vibrationen immer wieder aufs Neue. Doch hin und wieder freuen sie sich darüber, die Elemente hautnah spüren zu können, aus denen sie gemacht sind.

Donnerstag, 11. Mai 2017

Hühnersattel selber machen mit Anleitungsvideo



Der Hühnersattel schützt ein Huhn vor den scharfen Krallen des Hahns, Unsere Henne Shirly war in letzter Zeit arg zerrupft, da habe ich mich auf die Suche nach einer Anleitung für Hühnertrittschutz, wie das Kleidungsstück noch heißt, gemacht. Leider erfolglos (vielleicht habe ich zu kurz gesucht?). Es gab "Anleitungen", die auf Onlins-Shops endeten, Viedos, wie man einen Hühnersattel anlegt, aber keine Nähanleitung. Ich bin dann selbst kreativ geworden und habe dieses Video gemacht.


Montag, 8. Mai 2017

Wildkräuter haltbar machen



Jetzt im Mai gibt es eine unendliche Fülle von Wildkräutern, schade nur, dass viele davon im Winter einfach nicht zur Verfügung stehen. Doch muss das wirklich so sein? Durch die richtige Verarbeitung ist es möglich, auch im Dezember oder Jänner eine frische Frühlingskräutersuppe mit Brennnesseln und Giersch zu genießen.

Zum Video

Sonntag, 7. Mai 2017

Na endlich! Der Zwiebel ist ausgewachsen




Schon wieder! Der Zwiebel ist ausgewachsen. So habe ich bisher immer reagiert, wenn ich ein solches Bild vor Augen hatte. Doch das hat sich jetzt schlagartig geänder. Nachdem mir jetzt mehr als zwei Kilo Zwiebeln ausgewachsen sind, habe ich doch einmal versucht, etwas draus zu machen.

Freitag, 28. April 2017

So viel schöne Wolle!



Eine Wolllieferung ist eingetroffen. Vier Kilo gekämmte, aber ungesponnene Wolle. Meine Augen waren wohl wieder einmal größer als - öm meine Hände? Mit dieser vielen Wolle bin ich wahrscheinlich die nächsten drei Jahre beschäftigt. Aber sie ist soooo schön und fühlt sich soooo gut an!

Dienstag, 25. April 2017

Fermentieren von Brombeerblättern



Beim Fermentieren bauen Enzyme - meist aus Pilzen oder Bakterien - biologisches Material um. Das geschieht etwa bei der Produktion von verschiedenen Milchprodukten oder auch Sauerkraut. Bei Brombeerblättern (und den Blättern von "echtem" Tee) ist das anders. Hier werden die Blätter in feuchter Umgebung oxidiert. Kleinstlebewesen sind daran nicht beteiligt.

Sonntag, 23. April 2017

Himmelschlüssel



Himmelschlüsseln sind meine Lieblingsfrühlingsblumen. Wenn sie da sind, ist der Winter wirklich aus und ich habe schon als Kind mit meiner Großmutter Tee aus den Blüten gemacht.

Samstag, 22. April 2017

Klettlabkraut



Klettlabkraut sind diese langen Ranken, die sich um die Beine kletten, wo immer sie können. Später dann machen sie kleine, runde Früchte, die sich auch überall anhängen. Daneben hat es aber auch eine Reihe von Verwendungsmöglichkeiten. Von Suppeneinlage bis Kaffeeersatz.

Montag, 17. April 2017

Wühlmausabwehr mit Schafwolle



Da stehen sie schon einträchtig - die meisten zumindest. Dieses Jahr werden sie hoffentlich von Wühlmäusen halbwegs verschont, denn sie haben eine für Wühlmäuse unangenehm riechende und schmeckende Schafwollbarriere bekommen.

Sonntag, 16. April 2017

Taubnessel - Haustee und Heiltee



Wenn sie sich wo wohlfühlt, dann kann sie in großen Gruppen auftreten. Im Frühling ist das dann ein wahres Farbenmeer. Doch sie blüht auch in den Sommer hinein. Obwohl so hübsch und auch noch heilkräftig ist sie als Unkraut verschrien. Doch die Taubnessel kann einiges.

Samstag, 15. April 2017

Topinambur ziehen


Topinambur baut unterirdische Knollen etwa in Erdäpfelgröße. Die Pflanze ist winterhart, mit der Sonnenblume verwandt (blüht schön) und enthält viel gesundes Inulin. Erntezeit: Winter.

Freitag, 14. April 2017

Vogelmiere - blühender Salat



In solchen Massen wächst sie am richtigen Standort im Frühling. Denn wenn die Bäume noch keine Blätter tragen bekommt die Vogelmiere (hier mit einer vorwitzigen Taubnessel) auch unter Bäumen genügend Licht. Sie ist eine sehr gute Salatpflanze und Hühnerfutter - deshalb der Name.

Donnerstag, 13. April 2017

Frühlingskräuterpizza



Endlich ist der Frühling wirklich da. Mit all seinen Kräutern, massenhaft ganz frischen Vitaminen und Mineralstoffen. Nach einem Spaziergang in Wald und Wiese habe ich eine Menge Kräuter gesammelt, einige davon zieren jetzt diese Pizza und kitzeln bald meinen Gaumen :)

Mittwoch, 12. April 2017

Knoblauchrauke Pesto selber machen

Knoblauchrauke ist ein köstliches Frühlingskraut. Sie schmeckt angenehm nach Knoblauch, ohne für schlechten Atem zu sorgen. Jedoch solltest du sie frisch genießen, denn beim Trocknen, Einfrieren oder sogar beim längeren Lagern als Pesto verliert das Gewürzkraut rasch sein Aroma.

Daher: Frisches Pesto aus Knoblauchrauke - im Video siehst du genau, wie es geht!


Sonnenbad für Jungpflanzen



Lichtbad wäre besser, denn heute scheint die Sonne nicht. Es ist ein leicht regnerischer, aber warmer Apriltag. Die Jungpflanzen freuen sich über ein Bisschen zusätzliches Licht, selbst wenn der Himmel bedeckt ist.

Dienstag, 11. April 2017

Hopfenspitzenspargel .


@ karin brünnemann

Hopfen ist nicht nur im Bier gut. Im Frühling, wenn er seine Spitzen aus der Erde streckt, schmeckt er wunderbar. Manche finden, spargelartig. Ich finde, er schmeckt würzig mit einer Spur ins Harzige. An Spargel erinnert wahrscheinlich mehr die Zubereitung.

Montag, 10. April 2017

6 Gemüse und Kräuter auf einem viertel Quadratmeter


Wo gibt's das? In einem sehr effizienten Beet - oder am Bach. Erkennst Du die Köstlichkeiten, die sich hier versammeln? Und siehst Du auch das Giftkräutchen?

Donnerstag, 6. April 2017

Das passiert, wenn Samen nass werden :(


Naja, die Samen unter dem Tischchen zu lagern, auf dem Zimmerpflanzen stehen, ist offensichtlich nicht die beste Idee! Da hat es ein, zweimal runtergetropft beim Gießen und schon dachte die Rauke, es ist Frühling und begann zu keimen. Nur um jämmerlich zu verhungern im dunklen Sackerl. Dasselbe ist ein paar Radieschensamen passiert, die sind aber zusätzlich noch angeschimmelt.

Die Erkenntnis: Samen sollte man trocken lagern ...


Interessant sind sie trotzdem - sie riechen wahrscheinlich entfernt nach essen ...

Einen Versuch ist es wertDie Rucola-Samen habe ich trotzem noch verwendet - mit Glück sind ein paar dabei, die noch nicht gekeimt sind. Wir werden sehen.

Donnerstag, 30. März 2017

Frühlingskräutersuppe


Im Frühling sind die Zellen ausgehungert nach Frischem, Grünen. Im Winter gibt es ja nur Tiefgekühltes, weit Gereistes oder Glashausgezogenes (in den Geschäften) oder Eingelegtes. Frisches Grün muss also her. Eine Mischung der besten Inhaltsstoffe bringt eine Frühlingskräutersuppe.

Mittwoch, 29. März 2017

Rote Rüben zum Wollefärben



Schaut gut aus, oder? Rote Rüben machen Wolle rosa. Sie werden erst ausgekocht und danach kommt die Wolle in den Sud, köchelt ganz schwach für ein, zwei Stunden, dann soll sie rosa werden.

Dienstag, 28. März 2017

Mehrzweckgerät zum Verzwirnen



Ein Wollstrang zum Stricken oder Häkeln ist meistens verzwirnt. Er reißt weniger leicht, wiegt nicht so viel und wird insgesamt flauschiger als mit nur einem dick gesponnenen Faden. Mit dieser Kiste geht dieser Arbeitsschritt leicht von der Hand. Und sie kann sogar noch haspeln und lagern.


Sonntag, 26. März 2017

Frühlingsponcho aus Wollresten



Egal, was man strickt, es bleibt immer ein Bisschen Wolle über. Nicht wegwerfen! Gerade dieser wilde Farbmix schaut durchgemischt gut aus. So wie in diesem Poncho, der hoffentlich bald zum Einsatz kommt (wenn der Schnee weg ist).

Samstag, 25. März 2017

Veilchen-Schnittlauch .


Der Schnittlauch steht bei uns im Balkonkistel und trotzt jeder Kälte. Er kommt jedes Jahr wieder und wenn wir eine Blüte stehen lassen, dann bekommt er Kinder.

Doch dieses Kind ist sicher nicht von ihm. Ein Veilchen hat sich eingeschlichen und macht einen lila Punkt ins "Schnittlauchbeet".

Freitag, 24. März 2017

Donnerstag, 23. März 2017

Blütentee: erste Beute .


Die ersten Blüten sind jetzt auch bei uns heraußen. Diese Sammlung sind Lungenkraut- und Huflattlichblüten. Nur eine kleine Menge, aber mit der Zeit wird es immer eine schöne Menge Tee.

Mittwoch, 22. März 2017

Jäten und Naschen



"Unkraut" ist hart im Nehmen. Angepasst an die natürlichen Gegebenheiten überlebt es selbstverständlich den kältesten Winter und wohnt schon in unseren Beeten, wenn das Gemüse noch gar nicht gesät ist. Doch viele dieser Kräuter sind essbar und werden nur deshalb nicht zu den Gemüsen gezählt, weil der Ertrag relativ gering ist. Besonders im Frühling, wenn frisches Freiland-Gemüse noch rar ist, sind sie aber eine wertvolle Ergänzung.

Dienstag, 21. März 2017

Ich glaub', ich spinne!



Es liegt schon wieder Schnee! Da muss man ja anfangen zu spinnen. Das habe ich auch getan. Erster Versuch mit einer Spindel. Bis jetzt habe ich ja ganz ohne Hilfmittel gesponnen.

Zum Video

Sonntag, 19. März 2017

Beete vorbereiten



Im Herbst mulchen wir unsere Beete mit einer dicken Schicht Heu. Das kommt von der letzten Sensenmahd. Dadurch bleibt der Boden den Winter über geschützt, eine Spur wärmer (wenn es richtig friert, vereist er mit, was er auch soll). Das Bodenleben mag das, außerdem können keine Unkrautsamen mehr aufkommen - oder zumindest weniger ;)

Samstag, 18. März 2017

Da wächst schon was!




Der Schnittlauch am Balkonkistl ist jedes Jahr das erste Freilandgemüse. Mittlerweile hat sich Rotklee angesiedelt, dessen Blätter wir auch essen. So ist das ein richtiges, kleines Salatbeet.

Freitag, 17. März 2017

Endlich wieder barfuß!


Schön blöd, dass ich hier vor dem Bildschirm sitze, oder? Wo's draußen so schön ist. Und es endlich wieder die Erde und das Gras unter der blanken Fußsohle zu spüren gibt.

Sonne, Sonne, Sonne
Wohin man schaut und deshalb braucht mein winterlich gestimmter Schädel eine Pause, sonst beginnt er zu schmerzen. Gleich halt ich ihn unter kaltes Wasser und wenn er gut genug gekühlt ist, geht's raus zum Karotten-Säen - und zum Sonnensitzen.

Erste Freilandsaat



Wenn die Erde nicht mehr hartgefroren ist, geht's ans Säen. Ein, zwei wärmere Tage genügen da schon, vor allem, wenn die Sonne Auftauarbeit übernimmt. Was gesät werden kann, erfährst du von den Samenpackungen, oder du weißt es aus Erfahrung :)

Mittwoch, 15. März 2017

Linsensaat - ein Versuch: Das Linsenbaby



Die Linsen sind gut gekeimt. Ich brachte es nicht über mich, sie nur als Versuch zu sehen und habe die Linsenjungpflänzchen zwischen die Paradeiserjungpflänzchen gesetzt. Diese beiden hier in der Mitte (rechts oben und links unten, das sind Paradeiser bzw. Paprika) streben schon eindeutig zum Licht.

Dienstag, 14. März 2017

Scharbockskraut .


Das Scharbockskraut enthält sehr viel Vitamin C. Es bildet schon sehr zeitig im Frühling glänzende Blätter, die teilweise sehr dicht den Boden bedecken. Scharbockskraut wächst vor allem in lichteren Wäldern oder am Waldrand.