Mittwoch, 23. November 2016

Adventkranz selber binden



Ein ganz besonderer Adventkranz ist das. Denn er besteht nur aus Tannenreisig und Zwirn. Kein Metall (Draht), kein Plastik, kein Kunststoff. Nur Natur. Wenn der Advent dann vorbei ist, kannst du den Kranz kompostieren oder einheizen. Müll fällt keiner an.


Was du brauchst


Nicht viel, denn die Werkstoffe kommen entweder aus der Natur oder aus deinem Nähkästchen:

Tannenreisig 

kannst du kaufen oder im Wald finden, frag den Waldbesitzer, ob du Reisig von gefällten Bäumen verwenden kannst. Günstig ist, dass gerade jetzt die Zeit ist, in der Nadelbäume gefällt werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass du Reisig im Wald findest, ist also recht groß.

Zwirn

Einen dicken, kräftigen und einen ganz normalen. Der dicke kann die Farbe haben, die du gerade übrig hast. Der dünne sollte schwarz, dunkelblau, -grün oder -braun sein, sonst sieht man ihn.

Dekoration

Früchte, Bockerl und Zapfen, andere Zweige (wie Thujen oder Buchs), Bänder und Kerzen nach deinem Geschmack.

Zum Video





Kommentare:

  1. Ich will dieses Jahr den Kranz auch mal komplett selbst machen. Mangels Tanne werde ich aber etwas von unseren Lebensbäumen abschneiden, ich denke, das sieht auch ganz hübsch aus. Ich habe aber letztes Jahr den "Unterbau" aus Stroh vom alten Kranz aufbewahrt um den dazu zu nutzen. Ich bin gespannt, wie das klappt.

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Das klappt sicher. Lebensbaum hat ja dichte Zeige, die ein schönes Bild machen.
    Viel Freude beim Binden!
    Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen