Samstag, 8. Oktober 2016

Wolle färben mit Nüssen



Wolle mit Pflanzenfarben zu färben ist meine ganz neue Leidenschaft. Hollerbeeren, Birken- und Hollerblätter (verschiedene Grüntöne) waren schon dran, jetzt habe ich ein paar Steinnüsse gefunden. Die eignen sich prächtig für hell- bis ganz dunkelbraune Wolle. Und die Finger färbt es gleich mit ;)


Walnuss- oder Steinnusshaut zum Wollefärben


Verwendet wird egal welche Nüsse es sind, die Schale. Sie soll noch grün sein, ist sie bei Walnüssen erst einmal schwarz und verrunzelt, gibt sie kaum noch Farbe her. Steinnüsse färben sogar noch intensiver als Walnuss-Schalen. Diesen Eindruck hatte ich zumindest.

Kein Beizen nötig

Stein- und Walnüsse färben so intensiv, dass die Wolle nicht vorbehandelt werden muss. Essig, Alaun, oder was es sonst noch für Beizmittel gibt, sind nicht nötig.

Video mit Färbeanleitung

In diesem Video erfährst du, wie es genau geht und siehst auch, was für unterschiedliche Färbeergebnisse möglich sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen