Sonntag, 25. September 2016

Melanzani-Paprika Brotaufstrich



Heuer war ein Melanzani-Jahr. Auf unseren drei Pflanzen reiften bis jetzt mehr als 40 Melanzani und es hängen immer noch kleine Früchte drauf. Paprika gab es auch mehr, als wir gleich essen können.

Melanzani und Paprika als BrotaufstrichMelanzani haben die wunderbare Eigenschaft, sehr cremig zu werden, wenn Du sie gut durchbrätst. Sie eignen sich daher besonders gut als Basis für eine Paste. Paprika, Zwiebel und Gewürze verfeinern den Geschmack.

Das Rezept:5 - 10 Melanzani
10 Paprika
3 - 5 Zwiebel
1/8 - 1/4 l Olivenöl
1/8 l Essig
3 - 5 dag Zucker
Salz, Pfeffer
Liebstöckel
Chili und/oder Knoblauch nach Deinem Geschmack

Schneide die Zwiebel grob (etwa 0,5 x 0,5 cm). Gib sie in erhitztes Olivenöl. Nimm aber noch nicht das ganze Olivenöl, der Rest kommt nach und nach dazu, bis die Konsistenz richtig ist. Brate die Zwiebel an, bis sie beginnen braun zu werden.

Melanzani und Paprika in etwa 1 x 1 cm große Stücke schneiden und dazugeben. Liebstöckel klein hacken, dazugeben. Wenn Du's gern scharf oder knoblauchig hast, gib Chili und/oder Knoblauch nach Deinem Geschmack dazu. Leere den Essig, den Zucker und noch einiges vom Öl dazu. Salze vorsichtig und pfeffere.

Das Ganze muss jetzt Wasser lassen. Es soll unter gelegentlichem Rühren so lange kochen, bis der größte Anteil des Wassers verdunstet ist. Das wäre zwischen einer halben und einer Stunde für diese Menge. Je mehr Wasser verdunstet, desto länger hält sich der Brotaufstrich.

Wenn es soweit ist, koste, würze eventuell nach. Gib noch Öl dazu, wenn es nötig ist. Das Ganze soll ölig glänzen.

Nimm jetzt den Pürierstab und arbeite alles gut durch, bis sich eine Paste gebildet hat. Fülle sie in Gläser und verschließe die Paste mit einer dünnen Schicht Öl. Schließe die Gläser noch heiß.

HaltbarkeitDie Paste hält sich je nach Kochdauer und Ölgehalt bis zu einem halben Jahr. Du hast also wirklich noch lange was davon. Wenn Du ein Glas geöffnet hast, solltest Du es innerhalb der nächsten ein, zwei Wochen verbrauchen.

VerwendungDie Paste schmeckt köstlich. Du kannst sie allein aufs Brot streichen, zu Wurst oder Käse essen oder auch als Sauce zu anderen Speisen verwenden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen