Dienstag, 29. August 2017

Pilze: Kraterelle oder Woatzrecherl



Sie sind mit den Eierschwammerln (Pfifferlingen) verwandt, haben aber einen milderen Geschmack. Wie ihre bekannteren Anverwandten sind sie bestens zum Trocknen geeignet, am besten schmecken sie aber direkt aus dem Wald in die Pfanne.




Aber bitte mit Ei
Etwas Zwiebel leicht anrösten, die geputzten und nicht zu klein geschnittenen Pilze dazu. Das Ganze so lange köcheln lassen, bis das Wasser, das aus den Pilzen kommt, verdampft ist. Dann Eier drüber schlagen und verrühren. Köstliche Pilze mit Eiern, so mag ich sie am liebsten.

Große Ernte
Stehen aber einmal zu viele davon im Wald, so sind sie auch gut zu trocknen. Ich putze die Pilze, schneide sie in Stücke und lege sie ins Rohr bei maximal 50 Grad. Wenn sie leicht brechen, sind sie fertig. Je nach Lust und Laune zerkleinere ich sie zu Pilzpulver im Mörser oder lasse die Stücke wie sie sind. Diese kommen dann in die Suppe, nach etwas Kochen werden sie wieder weich und entfalten ihren Geschmack.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen