Sonntag, 14. August 2016

Gebratene Paprika einlegen



Paprika kannst Du mit Essig und Öl einlegen und quasi wie Salat essen. Wenn Du sie aber einfach abbrätst, kannst Du noch monatelang köstliche, fleischige Paprika-Filets genießen.

Das Rezept
1 kg Paprika (Farbe egal)
Olivenöl
Gewürzmischung: Salz, Pfeffer, Senfkörner, Wachholderbeeren, Oregano oder Dost*

Bereite ein großes oder mehrere kleine Gläser vor, in die Du die Paprika-Filets dann einlegen kannst. Ein großes schaut gut aus und Du kannst es später ruhig aufmachen und wieder verschließen. Das Öl hält den Paprika frisch.

Schneide die Paprika in Filets. Das bedeutet, drittle sie und schneide die Kerne heraus. Dann brate sie in Olivenöl ab, so lange, bis sie irgendwo beginnen, braun zu werden. Wenn Du eine Pfanne fertig hast, lege die Filets ins Glas und leere das Bratöl darüber, anschließen streue einen viertel Teelöffel der Gewürzmischung darüber.

Brate die nächste Pfanne und verfahre wie beschrieben. Wenn ein Glas voll ist, bedecke alle Paprikastücke mit frischem Olivenöl. Wische Ölreste am Gewinde ab und verschließe es sofort.

Verwendbar:
Die eingelegten, gebratenen Paprika halten sich mehrere Monate.

*diese Gewürzmischung ist bereits erprobt. Du kannst aber auch jede andere verwenden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen