Dienstag, 22. August 2017

Antipasti selbst gemacht


Bild: Andrea Taudt

Aus Paprika und Melanzani haben wir schon Peperonata und Melanzaniaufstrich gemacht. Besonders gut schmecken sie aber auch als Filetstückchen gebraten und im eigenen Öl eingelegt.

Antipasti selbst gemacht

Melanzani, so viele du hast
Paprika, so viele du hast (insgesamt mindestens ein Kilo)
Öl (etwa Olivenöl, Sonnenblumenöl oder eine Mischung)
Gewürzmischung (Salz, Wacholderbeeren, Senfsaat, Oregano, Lorbeerblätter und was dir sonst noch schmeckt)

Paprika von ihrem Innenleben befreien und in Filetstücke schneiden. Melanzani in Scheiben schneiden.


Bild: Andrea Taudt

Paprika und Melanzani braten, bis sie richtig durch sind - also etwas braun werden. Vor allem Melanzani müssen wirklich gut braten, sonst schmecken sie eventuell bitter.


Bild: Andrea Taudt

Paprika und Melanzani in Schichten ins Glas füllen. Dazwischen das heiße Öl aus der Pfanne einfüllen. Zwischen den Schichten gib immer wieder ein Teelöffelchen Deiner Gewürzmischung dazu.

ACHTUNG: Das Glas muss vollkommen in Ordnung sein! Der kleinste Haarriss führt dazu, dass es zerspringt. Wir arbeiten hier mit sehr hohen Temperaturen, denn brutzelndes Fett ist viel heißer als kochendes Wasser. Nimm ein starkes, heiles Glas, halte beim Einfüllen aber trotzdem einen Sicherheitsabstand!


Bild: Andrea Taudt

Schichte so lang, bis das Glas voll ist oder deine Filets ausgehen. Fülle mit Öl auf, so dass alle Paprika- oder Melanzanistücke gut überdeckt sind. Hält sich monatelang (eventuell sogar jahrelang).



Weitere Rezepte:

Peperonata
Melanzani(paprika)aufstrich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen