Dienstag, 9. Juni 2015

Gong und Absicht



Der Gong ist ein kraftvoller Erneuerer. Nach einem Gongbad fühlen sich viele wie neu geboren. Noch stärker wird die Wirkung, wenn eine Intention, also eine Absicht mit in das intensive Klangbad kommt.

Intention beim Gongen

Spontane Intention
Frag dich direkt vor dem Gongbad, welches Thema es gerade in deinem Leben gibt, zu dem du gerne mehr Klarheit finden möchtest. Oder gibt es einen Bereich in deinem Alltag, von dem du dich gerne freundlich verabschieden möchtest, weil er für dich nun eher hinderlich geworden ist? Denke nur kurz an dieses Thema oder diesen Bereich, dann lass alle Gedanken daran wieder gehen. Begib dich ins Gongbad und die völlige Entspannung - und lass deinen Körper und deine Seele mit der Kraft der Klänge arbeiten.

Vorbereitung für die Intention
Du kannst dir diese Fragen auch schon Tage oder gar Wochen vor dem geplanten Gongbad stellen. Die Klarheit wird sich dann über einen längeren Zeitraum entwickeln und durch den Gong einen weiteren starken Impuls zur vollen Entwicklung finden. Wichtig ist allerdings, locker vorzubereiten. Denk also immer wieder einmal kurz an dein Thema, halte es aber nicht fest.

Gongreise ohne Intention
Gehst du ohne Intention in die Gongreise, so werden dein Körper, deine Seele und dein Geist ganz selbstständig entscheiden, was sie loslassen wollen oder wo sie mehr Klarheit für dich brauchen. Diese Art der Gongreise kann sogar besonders kraftvoll sein und eignet sich immer dann, wenn du eine Art diffuse Verwirrung fühlst und nicht genau weißt, wo der Schuh denn tatsächlich drückt.

Alles über Klang

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen