Mittwoch, 11. September 2013

Endlich Schwammerl!!!



So trocken dieses Jahr! Bis jetzt habe ich nur ein paar verdörrte Eierschwammerl (Pfifferlinge) und drei essbare Semmelstoppelpilze gefunden. Doch nach dem letzten Regen - yeah! Herrenpilze (Steinpilze) und schöne, junge Rotkappen.


Steinpilz in braun - Steinpilz in "schwarz"
Steinpilze sind sehr variantenreich. Es gibt einige verschiedene Arten, die sich zwar sehr ähnlich sehen, aber dann doch nicht ganz. Dazu kommt noch, dass die Pilze je nach Wachstumsstandort ganz unterschiedlich aussehen können. Du sieht auf dem Bild Pilze mit mittelbraunen Köpfen - Herrenpilze (=Steinpilze) und du siehst welche mit fast schwarzen Köpfen - auch Herrenpilze! Mit so dunklen Köpfen habe ich selbst ja noch nie welche gesehen, ich denke, das hängt mit der Trockenheit zusammen. Daher ist es ganz wichtig, ganz genau zu wissen, wie der Herrenpilz grundsätzlich aussieht!



Auf dem Bild siehst du einen dieser ganz dunklen Steinpilze. Hier eher braun. Kommt alles aufs Licht an.

Steinpilz vom Stiel an
Der Stiel ist weiß oder gelblich (bis bräunlich). Die Röhren direkt unter dem Hut sind wenn jung schmutzigweiß, später gelb. Nie rötlich, rosa oder sonst was. Der Hut ist mittel- bis dunkel(schwarz)braun. Am Stiel befindet sich ein dunkleres Netzmuster. Wenn du den Herrenpilz anschneidest, verfärbt sich das Fleisch nicht!

Rotkappen
Sind die mit dem orangenen Hut. Es gibt sie auch mit viel dunkler orangenem Hut, fast wirklich rot. Der Stiel ist schmutzig weiß mit dunklen Flocken. Bei älteren Exemplaren färbt er sich schwarz beim Anschneiden, bei diesen jungen aber noch nicht. Der Hut bleibt lange kugelig eingerollt, die Röhren sind eher weißlich.

Beide Pilzarten sind ideal für Schwammerlschnitzel - panniert und mit Knoblauchsauce - hmmmmm! Gehen aber auch für Suppen, Schwammerl mit Ei, Knödel, und so weiter. Herrenpilze sind auch zum Trocknen geeignet, Rotkappen eher weniger, irgendwann werden sie dann doch schmutzig schwarz und sehen einfach nicht mehr gut aus.

Wichtig!
Nimm nur Pilze, die du sicher kennst. Wenn du nicht sicher bist, verlass dich lieber auf jemanden, der sich wirklich auskennt. Verlass dich auf Bilder in Büchern oder im Internet nur, wenn du hundertprozentig sicher bist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen