Montag, 7. Januar 2013

Mauslager



Wir haben Mäuse. Waldmäuse. Sie sehen allerliebst aus, haben aber trotzdem nichts im Haus zu suchen - vor allem, weil es nicht einmal Hausmäuse sind! Das merkt man auch daran, dass sie Käse, Brot und Schokolade links liegen lassen und mir lieber meine Kastanienvorräte klauen!

Waldmäuse
Sind braun mit weißem Bauch und etwas größer als normale, graue Hausmäuse. Das ist auch der Grund, warum sie sich aus unseren Lebendfallen geschickt wieder herauswinden können: Das Türl geht nicht ganz zu, wenn sie nicht ganz hineingeklettert sind - und sie gehen einfach wieder hinaus. Rattenfallen sind natürlich viel zu groß.

Spezialisierte Fresser
Was die Waldmaus nicht kennt, das frisst sie nicht! Uns fehlen vor allem Haselnüsse, Nüsse, Kastanien, manchmal wird ein Brot angenagt. Aber nur bei großer Not. Von Schokolade und anderen Köstlichkeiten des Lebens lassen sie vollkommen ihre Nagezähne.

Gute Springer
Waldmäuse sind ausgezeichnete Springer. Sie schaffen aus dem Stand locker 80 Zentimeter. Das ist gewaltig, weil sie selbst ohne Schwanz nur etwa zehn bis zwölf Zentimeter lang sind. Und es ist ein Grund dafür, dass man Nuss- und andere Vorräte wirklich gut sichern muss, um die Nager fern zu halten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen