Samstag, 10. März 2012

Nützlingshotels und Nützlingshäuser .

Nützlinge sind Tiere, die in unseren Gärten "Schädlinge" fressen oder sich sonst wie beliebt machen. Bienen und Hummeln zum Beispiel fressen niemanden, bestäuben aber unsere Obst- und Gemüsepflanzen und sorgen dadurch erst für den Ertrag. Und sie machen Honig.

Nützlingshäuser und Nützlingshotels
Damit möglichst viele davon in Deinen Garten einziehen, ist es gut, ihnen Unterkünfte zu bieten. In denen können sie wohnen oder überwintern. Je mehr Möglichkeiten für Nützlinge Du schaffst, desto weniger Probleme wirst Du mit Schädlingen haben, denn es stellt sich ein natüriches Gleichgewicht ein.


Nützlinge im Asthaufen
Wenn Du irgendwo in Deinem Garten einen Asthaufen hast, kannst Du damit diese Tiere anlocken: Igel, Kröten, Eidechsen, Laufkäfer und Spinnen. Sind hohle Äste dabei (kommen oft vom Heckenschnitt - Sommerflieder, Forsythie, ...), dann können sich auch Tiere ansiedeln, die in eben solchen Hohlräumen ihre Wohnungen haben: verschiedene Bienenarten, Schlupfwespen und andere.


Im Heuhaufen
überwintern gerne Spitzmäuse, Eidechsen, Käfer, Spinnen. Einfach beim letzten Mähen einen Haufen liegen lassen.

Altes Holz
Hier wohnt das Futter für Igel, Kröten und andere Nützlinge. Denn Tausenfüßler, Käfer und Asseln finden es in Holzstümpfen sehr gemütlich. Sie selbst können teilweise auch direkt etwas für ein natürliches Gleichgewischt in Deinem Garten beitragen.

Pflanzen im Garten
Ein Stück wilde Wiese dient Deinen Nützlingen als Nahrung (Nektar für Schmetterlinge und Bienen) und Überwinterungsquartier (Halme von Gräsern, viele Fruchtstände von Wiesenpflanzen). Du brauchst dafür nichts zu tun - außer seltener zu mähen.

Hecken
... aus Schlehe, Hagebutte, Haselnuss, Weißdorn, Sanddorn und anderen heimischen Heckenpflanzen bieten sehr vielen Tieren Unterschlupf und Nahrung. Vorteile für Dich: Du kannst bei den Früchten dieser Hecken mitnaschen und Dich am Zwitschen der Vögel, die es in die Hecke verschlägt, erfreuen.

Noch mehr Infos zu Nützlingshäusern samt Bauanleitung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen