Freitag, 2. März 2012

Jetzt geht's aber los!

So schön ist's. Die Sonne scheint, die Vöglein zwitschern - es ist Frühling. Der Schnee ist weg und die Erde soweit ich beurteilen kann, aufgetaut. Trotzdem nicht zu feucht. Zeit für einen Blick auf die Samenvorräte (ein paar wurden ja schon im Eierkartons geät, aber jetzt interessieren die, die frostfest sind und daher schon im März direkt ins Frei dürfen).

Frostfeste Frühaussaat
Und das sind einige. Ein paar sind mir ja nass geworden. Aber die meisten sind noch in Ordnung: Radieschen, Lauch, Salat und Karotten dürfen jetzt schon direkt ins Freiland. Ruccula (und keiner sagt mir, dass man das Rucola schreibt ...) auch, der ist nass geworden. Ich habe ihm trotzdem ein Eckchen im Beet gewidmet und hoffe, dass der eine oder andere Samen noch keimfähig ist ...


Ein paar Samensackerln
Mit diesem Bild möchte ich nicht für den einen oder anderen Anbieter werben, sondern für Biosaatgut. Du hast vielleicht andere, vielleicht kleine Anbieter in Deiner Nähe, das ist mindestens genau so gut - wenn es ein regionaler Züchter ist, sogar ganz ideal, weil die Samen dann kaum transportiert werden müssen.

Eigene Zucht
Wenn Du selbst der/die ZüchterIn bist - perfekt :) Rucola-Samen lassen sich relativ leicht gewinnen (auswachsen und reifen lassen). Bei Lauch bin ich noch auf keinen grünen Zweig gekommen. Wahrscheinlich müsste man ihn einfach ein zweites Jahr stehen lassen? Radieschen: Auswachsen und reifen lassen. Die Ausbeute ist meiner Erfahrung nach aber nicht groß. Karotten: Ein zweites Jahr wachsen lassen. Salat: Auswachsen und reifen lassen.


Fingerpflug
Diesmal säe ich Lauch und Radieschen (und Rucola). Salat und Karotten folgen in den nächsten Tagen. Für so kleine Flächen wie diese tut's der Fingerpflug. Du kannst Dir's sicher vorstellen: Finger ein, zwei Zentimeter in die Erde stecken und durchziehen.


Und rein damit in die Erde. Radieschensamen kannst Du ruhig etwas mit Erde bedecken. Die haben viel Energie gespeichert und kämpfen sich durch. Die kleinen, schwarzen Lauchsamen lass aber auf der Oberfläche liegen und krümle höchstens etwas Erde drüber. Drück auch Rucola-Samen nicht zu tief in die Erde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen