Dienstag, 27. März 2012

Besuch .


Dieser Marienkäfer hat zwar mehr als sieben Punkte, er ist dennoch ein Marienkäfer. Die gibt es in rot-schwarz, gelb-schwarz, schwarz-gelb, ungepunktet. Und noch mehr Variationen. Alle sind sie Marienkäfer. Dieser ist ein Asiatischer Marienkäfer und war heute bei uns zu Besuch.


Der Asiatische Marienkäfer
Ist ursprünglich aus Japan und China und vielfarbig. Von hellgelb dunkelrot, mit so stark ausgeprägten Flecken, dass er wie schwarz mit roten Flecken wirkt, bis ungefleckt. Er frisst massenhaft Blattläuse. Er ist daher ein Nützling.

Plage
Doch in den letzten Jahren ist er stellenweise so häufig aufgetreten, dass er zur Plage wird. Denn im Herbst sammen sich die hübschen Käfer in riesigen Massen und suchen - oft in Häusern (Dachboden, ...) ein Winterquartier. Das kann die BewohnerInnen stören. Weil er sich so stark fortpflanzt, kann er auf Dauer die heimischen Marienkäferarten empfindlich stören.

Marienkäfer im Wein
Wenn Marinkäfer bedroht werden, dann sondern sie eine gelbliche übelschmeckende Flüssigkeit ab. Ein Vogel wird sich überlegen, ob er ein zweites Mal solch einen Käfer anknabbert. Marienkäfer setzen sich gerade während der Lesezeit gern in die Weintrauben. Beim Pressen kommt diese Flüssigkeit dann in den Wein und schmeckt grauslich. Man schmeckt es schon bei zwei Käfern pro Kilo Trauben!

Mehr zum Asiatischen Marienkäfer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen