Montag, 11. November 2013

Regentage



Wenn der Regen ans Fenster prasselt, dann haben wir Zeit, es uns gemütlich zu machen. Mit einem Buch, Nadel und Faden oder beim Kuckerutz-Mahlen.

Freuer und Papier
Stell dir vor, du sitzt in einem gemütlichen Ohrensessel. Neben dir knistert das Buchholzfeuer und gibt dir wohlige Wärme. Draußen hörst du den Regen ans Fenster klopfen, drinnen ist es gemütlich und trocken. Du schlürfst hin und wieder an einer Tasse guten Tee aus selbstgesammelten Kräutern und Früchten. In der Hand hast du ein Buch, das dich inspieriert, informiert oder amüsiert.




Socken, Pullover und Haube
Damit uns auch beim Rausgehen in solches Wetter nicht kalt wird, erzeugen wir an solchen Tagen Wärmendes aus Wolle. Die bunten Farben sind dabei ein Klecks Freude in der Stille.



Essen für den Winter
Zeit gibt es jetzt auch, um Kuckerutz und Getreide zu mahlen, Kürbis einzukochen und die Vorräte durchzusehen. Wir sortieren aus, was schlecht geworden ist. Das wandert auf den Komposthaufen und ergibt in ein, zwei Jahren wieder wunderbare Erde. Was gerade noch gut ist, wird gleich verkocht und was noch gut ist, bei Bedarf umgeschichtet.

Wie sieht dein Regennachmittag aus?

Kommentare:

  1. Ja, das Wetter hat auch was schönes, man kann genau die Dinge tun oder muss, ich bin nämlich nun noch auf einem Weihnachtsmarkt eingeladen und hänge nun
    Tag und Nacht an der Nadel und vergrabe mich im Stoff. Bei zu schönem Herbstwetter würde ich mich da ja ärgern..
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  2. Was nadelst du für den Markt? Gibt's da was auf deinem Blog dazu? Ich finde deine Sachen ja hinreißend :)
    Liebe Grüße und viel Freude beim Nähen!
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Habe gerade eine Masse an Glücksschweinen genäht, nun sind Zuckerstangen dran, 2 Herbstengel muss ich auch noch machen, die werden heute bekleidet.
    Diese Sachen werde ich wohl demnächst einstellen. Am Donnerstag solltest du mal vorbei schauen, ich hab da bei einem Nähprojekt mitgemacht und auch drei
    Damen genäht, die haben aber Nerven gekostet, besser gesagt die Kleidung.
    So Pilze wie auf dem Banner werden auch verkauft.
    LG Manu,
    Übrigens wir haben 0 Grad und alles ist leicht weiß beschlagen...
    da näh ich mich nun warm mit einem Tee.

    AntwortenLöschen
  4. Am Donnerstag komm ich auf jeden Fall vorbei :)
    Bei uns ist der Schnee zwar auf den höheren Hügeln schon zu sehen, aber bei uns ist noch keiner. Heute scheint sogar die Sonne, die Ringelblumen blühen noch einmal richtig schön. Die Temperaturen passen aber langsam zum November.
    Wünsch dir entspannendes Teetrinken :)
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen