Freitag, 14. Oktober 2011

Feuer fangen



Jetzt ist es kalt! Da sitzt sich's gut am prasselnden Feuer. Glücklich alle, die jetzt schon schöne Scheiter vor der Hütte haben.

Holz vor der HütteWenn Du für Deinen Ofen jetzt erst Holz kaufen musst, achte darauf, dass es gut abgelegen ist. Holz sollte mindestens ein Jahr, besser noch zwei Jahre trocken gelagert sein, bevor es in den Ofen kommt. Erkundige Dich beim Kauf danach.


Was trockens Holz kannBevor feuchtes Holz verbrennen - und damit Wärme abegeben - kann, muss die enthaltene Feuchtigkeit erst verdunsten. Das braucht Energie. In Summe kann feuchtes Holz also weit weniger Wärme abgeben als trockenes.

"Kühles" FeuerJe höher die Temperatur, desto vollständiger ist der Verbrennungsprozess. Feuchtes Holz verbrennt bei niedrigeren Temperaturen (es braucht ja einen Teil der Energie, um das Wasser zu verdampfen). Daher bleiben mehr (teilweise noch brennbare) Rückstände im Rauch und lagern sich als Russ im Rauchfang ab. Auf längere Sicht kann das schneller zu Kaminbränden führen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen